Postdoc (m/w/d) in sea4soCiety gesucht

…für den Bereich Erdsystemmodellierung von pflanzlichen Küstenökosystemen mit „Blue Carbon“ zur CO2-Bindung und zur Abschwächung des Klimawandels

Start: 15. August 2022; Bewerbungsschluss: 17. Juni 2022

Die Forschungseinheit Biogeochemische Modellierung des Forschungsbereichs 2: Marine Biogeochemie am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bietet folgende Stelle:

Stellenbeschreibung

Wir suchen eine/n Wissenschaftler/in mit fundierten Kenntnissen in mindestens einem der folgenden Bereiche:

  • numerische Modellierung des Ozeans
  • numerische Modellierung der Reaktion des Klimas auf den Abbau von Kohlendioxid (CDR)
  • Einsatz numerischer Modelle oder ihrer Ergebnisse zur Untersuchung der Biogeochemie des globalen Ozeans
  • die Nutzung numerischer Modelle oder ihrer Ergebnisse zur Untersuchung des Klimasystems

Die Stelle ist im sea4soCiety Verbund von CDRmare eingegliedert. Die Forschung wird die Arbeit in einem dynamischen interdisziplinären Team am GEOMAR und die Zusammenarbeit mit anderen Meeresforschungsinstituten in Deutschland und anderswo beinhalten. Es wird erwartet, dass der/die Wissenschaftler:in neue Parametrisierungen entwickelt, um vegetative Küstenökosysteme mit „Blue Carbon“ in einem modernen Erdsystemmodell (FOCI) darzustellen. Der/die Wissenschaftler:in soll auch an der Entwicklung von Szenarien mitwirken, in denen diese Ökosysteme zum Zwecke der CO2-Bindung und der Abschwächung des Klimawandels erweitert werden. Mit den neuen Parametrisierungen und Szenarien sollen dann Modellsimulationen durchgeführt werden.  Diese Arbeit wird sich auf Experimente und Beobachtungsstudien stützen sowie auf soziale, politische, rechtliche, wirtschaftliche und ethische Studien, die von anderen an der Forschungsmission beteiligten Forschungsgruppen durchgeführt werden, mit denen eine enge Zusammenarbeit erwartet wird. Der Forschungsauftrag umfasst eine Reihe von Vernetzungsaktivitäten zwischen Wissenschaftler:innen und mit Interessengruppen, einschließlich Industrie und politischen Entscheidungsträgern. Die Modellergebnisse werden analysiert und in der Fachliteratur veröffentlicht, sollen aber auch dazu dienen, Interessengruppen und die Gesellschaft über das Potenzial, die Vorteile und die Risiken der Ausweitung vegetativer Küstenökosysteme mit „Blue Carbon“ für die CO2-Bindung und die Eindämmung des Klimawandels zu informieren.

Qualifizierung

Erforderlich:

  • Promotion in einem naturwissenschaftlichen Fach
  • Erfahrung in physikalischer und/oder biogeochemischer Modellierung oder Erdsystemmodellierung
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit externen Partnern sowie zur Präsentation von Ergebnissen auf internationalen Konferenzen
  • Ausgezeichnete englische Sprachkenntnisse (mündlich und schriftlich)

Gewünschte Qualifikationen:

  • Kenntnisse über küstennahe vegetative Ökosysteme mit „Blue Carbon“
  • Erfahrung in der Arbeit mit einem interdisziplinären Team
  • Erfahrung in der Erforschung von Ansätzen zur Kohlendioxid-Entnahme
  • Deutschkenntnisse oder die Fähigkeit, sich Grundkenntnisse anzueignen, wären von Vorteil.

Die Stelle ist für einen Förderzeitraum von zwei Jahren vorgesehen. Das Gehalt richtet sich nach der Qualifikation und kann bis zur Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund des deutschen Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst betragen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich.

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Das GEOMAR fördert die Chancengleichheit und fordert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Behinderungen auf, sich zu bewerben. Qualifizierte behinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Bewerbungsverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung für diese Stelle per E-Mail in einer einzigen pdf-Datei mit dem Stichwort „sea4soCiety“ in der Betreffzeile. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis spätestens 17. Juni 2022 an die folgende E-Mail-Adresse: bewerbung(at)geomar.de

Sobald das Auswahlverfahren abgeschlossen ist, werden Ihre Bewerbungsdaten datenschutzkonform gelöscht. Für weitere Informationen zur Stelle und zur Forschungsstelle wenden Sie sich bitte an David Keller (dkeller(at)geomar.de).

Bitte erkundigen Sie sich nicht telefonisch nach dem aktuellen Stand des Verfahrens. Wir beantworten Ihnen jedoch gerne alle Fragen, wenn Sie uns eine E-Mail an bewerbung(at)geomar.de schicken. Bitte geben Sie dabei das Stichwort an.

Das GEOMAR ist Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft und im Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM). Weitere Informationen finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.

Das GEOMAR verpflichtet sich zu einer objektiven und diskriminierungsfreien Personalauswahl. Unsere Stellenausschreibungen richten sich an alle Menschen. Wir verzichten ausdrücklich auf die Vorlage von Bewerbungsfotos.

LINK